Gästebuch     

Eintrag hinzufügen


 
  Wächter des Grabes von Arb VAR (Die Stadt die es nicht gibt, BRD)
   28/05/2007 um 04:39
Sehr geehrte Mitmenschen, leider musste ich hier auf ihrer website lesen, Sie wünschen sich eine neue brauchbare Verfassung. Wollen Sie damit etwa wirklich ausdrücken unsere momentane Verfassung wäre NICHT brauchbar. Denn so muss ich Sie leider als Staatsfeinde kategorisieren und bin wohl angewiesen Sie weiterhin im Auge zubehalten.
  Robert Schulz (Hamburg)
   07/05/2007 um 13:06
Teil 2 zu meinem unten stehenden Eintrag: ......Sie sind Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche. Zählt man die sehr unrichtigen Aussagen Friedrich-W. Haack’s zur Theosophie nicht mit, sind von allen Gegnern der Theosophischen Gesellschaft die Sektenbeauftragten der Evangelischen Kirchen immer die sachlichsten und deshalb willkommensten gewesen. Sachliche Kritik hilft uns Theosophen beim Nachdenken, regt zu internen Diskursen an und ruft bei uns das Bemühen hervor, noch verantwortungsbewusster als bisher, ein unsektiererisches undogmatisches Gesellschaftsleben nachhaltig zu pflegen, und die religiösen Überzeugungen und religiösen Gefühle unserer Besucher und Mitglieder , als unantastbares , unverletzliches Gut zu erkennen. Wir,die Hamburger Loge Hamsa der TG Adyar, der ich angehöre, bekennen uns mit unserer Präsidentin Radha Burnier aktiv zur Weltethoserklärung des Parlamentes der Weltreligionen .Die Teilnahme an der Weltethosbewegung gibt uns die Möglichkeit, andere Religionsgemeinschaften, wie z.B. die christlichen Kirchen in ihren Selbstaussagen immer besser zu verstehen und in tiefer Sympathie für christliche Gottes- und Nächstenliebe vertrauensvoll anzunehmen, frei von der Angst, unsere eigenen Überzeugungen und Ideale ( Bruderschaft der Menschheit) zu gefährden. Noch einmal herzlichen Dank für Ihre vielen Informationen R.M.S.
  Robert Schulz (Hamburg)
   07/05/2007 um 13:02
Sehr geehrter Herr Harald Lamprecht ! Auf diesem Wege möchte ich mich für Ihr bedeutsames Handbuch bedanken, dass inzwischen als d a s deutschsprachige Standardwerk über die Rosenkreuzer der letzten 200 Jahre gelten kann. Es füllt in der Geschichtsschreibung über die rosenkreuzerischen Strömungen jene Lücke, welche die etwas älteren Werke von Karl R.H.Frick hinterlassen hatten. Besonders wohltuend empfinde ich, dass Sie in ihren Darstellungen wissenschaftliche Sachlichkeit und Gründlichkeit mit Objektivität in der historischen Beurteilung verbinden. Sehr gefreut habe ich mich über ihre Homepage, weil Sie hier zusätzliche, aktuelle Informationen anbieten, die in Ihrem Buch damals nicht aufgenommen werden konnten.Es ist schwierig über die esoterischen Strömungen des 20. Jahrhunderts zuverlässige Informationen zu bekommen, da die Geschichtsschreibung, die von solchen Strömungen ausgeht, oft in eigener Sache Partei ergreift, polemisch, sektiererisch, aggressiv ist und echte Wissenschaftlichkeit vermissen lässt. Ihr Buch dagegen ist ein echter Gewinn – es lohnt sich wirklich es zu erwerben! Leider haben Vertreter solcher Strömungen Ihr Gästebuch missbraucht, um ihrer polemischen Neigung zur Glaubensdebatte Ausdruck zu verleihen. Dafür ,denke ich, haben Sie ein Forum eingerichtet. Ich möchte nicht in den gleichen Fehler verfallen, und auf solche Äußerungen im Gästebuch antworten. ( Ich bin Mitglied der Theosophischen Gesellschaft (Adyar) ). Sie sind Beauftragter für Weltans
   01/05/2007 um 17:06
ihr seid echt vom richtigen weg abgekommen.nur jesus bringt rettung und erlösung und nichts anderes.möge der herr eure augen öffnen
<< zurück   1 ... 22-23-24-25-26-27-28-29-30-31   vorwärts >>